Gemeinschaftsgrundschule Hardt • Vossenbäumchen 50 • 41169 Mönchengladbach
Tel: 02161-559988 • E-Mail: ggs-hardt@arcor.de

GEMEINSCHAFTSGRUNDSCHULE HARDT

Eltern-ABC

Eltern-ABC

Informationen für Eltern von A bis Z

Anmeldung
Die Anmeldung um 1. Schuljahr findet im Herbst des Vorjahres statt. Die Eltern werden von der Stadt Mönchengladbach über die Termine und das Verfahren informiert. Das Kind muss bei der Anmeldung anwesend sein. Bei einem Schulwechsel müssen Anmeldungen nach vorheriger telefonischer Terminabsprache persönlich bei der Schulleitung vorgenommen werden

Aufsicht
Die Kinder werden in den Spielpausen und vor Schulbeginn auf dem Schulhof beaufsichtigt. Morgens beginnt die Frühaufsicht um 7.50 Uhr. Bei Regenpausen bleiben die Kinder in den Klassen und werden dort von Lehrkräften betreut. Nach Unterrichtsschluss müssen die Kinder auf direktem Weg das Schulgelände verlassen (Ausnahmen: Betreuung + OGS).

Betreuung (ÜMI)
Die kostenpflichtige Übermittagsbetreuung (ÜMI) mit Spiel-, Mal-, Bastel- und Betreuungsangeboten findet nach Unterrichtsschluss bis maximal 14.00 Uhr statt. Die Abholzeiten sind flexibel. In den Ferien ist die Betreuung von 8.00 – 14.00 Uhr geöffnet (außer 3 Wochen in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr). Während der Betreuungszeiten gibt es kein Mittagessen und es werden auch keine Hausaufgaben gemacht. Träger der ÜMI ist die AWO.

Beurlaubungen
Ihr Kind unterliegt der Schulpflicht. Wollen Sie Ihr Kind für ein oder zwei Tage beurlauben lassen, beantragen Sie dies bitte rechtzeitig schriftlich bei der Klassenleitung. Bei längerfristigen Beurlaubungen (z.B. Mutter-Kind-Kur) müssen Sie sich an die Schulleitung wenden. Eine Beurlaubung unmittelbar vor oder nach den Ferien kann grundsätzlich nicht erfolgen. Über Ausnahmen bei Vorliegen eines triftigen Grundes entscheidet die Schulleitung. Die Inanspruchnahme eines günstigen Flugtarifes sowie die Vermeidung von möglichen Verkehrsspitzen sind keine zwingenden Gründe. Arzttermine sind grundsätzlich am Nachmittag zu terminieren. In Ausnahmefällen wenden Sie sich bitte bei einem unvermeidbaren Arzttermin während der Unterrichtszeit im Vorfeld an die Klassenleitung

Bildungs- und Teilhabepaket
Das Bildungs- und Teilhabepaket unterstützt bedürftige Familien finanziell. Die Kostenübernahme für Klassenfahrten, Schulausflüge, außerschulische Nachhilfe, Mitgliedschaft im Sportverein etc. kann beantragt werden. Wenden Sie sich für einen Antrag und bei Fragen vertrauensvoll an die Klassenleitung oder schauen Sie unter www.bildungspaket-mg.de nach.

Elterngespräche
Es findet pro Schulhalbjahr ein Elternsprechtag statt, zu dem rechtzeitig eingeladen wird. Für die Eltern der vierten Klasse werden beim ersten Sprechtag Beratungsgespräche für die Wahl der weiterführenden Schule geführt. Genaue Terminabsprachen erfolgen mit der Klassenleitung. Selbstverständlich können darüber hinaus auch Elterngespräche außerhalb der Sprechtage mit den Lehrkräften sowie mit der Schulleitung vereinbart werden. Wir nehmen uns Zeit, Ihre Anliegen in Ruhe zu besprechen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass dies nicht ohne Terminvereinbarung kurz vor Unterrichtsbeginn oder in den Pausen geschehen kann. Für kurze Mitteilungen, Anfragen oder Informationen an die Klassenleitungen nutzen Sie bitte das Mitteilungsheft Ihrer Kinder.

Elternmitwirkung
Alle Eltern einer Klasse bilden die Klassenpflegschaft, die der Zusammenarbeit von Eltern, Schülern und Lehrern dient. Zu Beginn eines jeden Schuljahres werden ein(e) Vorsitzende(r) und ein Vertreter gewählt. Diese sind Mitglieder der Schulpflegschaft, die die Interessen aller Eltern vertritt und der Zusammenarbeit auf Schulebene dient. Die Schulkonferenz ist das oberste Mitwirkungsorgan der Schule, an dem alle an der Bildungs- und Erziehungsarbeit zusammenwirken. An unserer Schule besteht dieses Gremium aus sechs Lehrkräften (gewählt in der Lehrerkonferenz), sechs Eltern (gewählt in der Schulpflegschaft) und dem Schulleiter.

Fahrrad
Falls ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt, trainieren Sie den Hin- und Rückweg mit ihm. Auf dem Schulhof wird das Fahrrad geschoben und im Fahrradständer geparkt. Die Nutzung eines Fahrradhelms setzen wir voraus.

Förderverein
Der Förderverein unserer Schule unterstützt uns finanziell u.a. bei der Anschaffung von Materialien, Spiel- und Sportgeräten, der Ausstattung der Schulbibliothek, bei Projekten usw. sowie tatkräftig bei verschiedenen Aktionen und Festen im Schuljahr. Flyer mit näheren Hinweisen erhalten Sie im Sekretariat. Wir freuen uns über jeden neue Mitgliedschaft, denn sie kommt Ihren Kindern zugute!

Fundsachen
Immer wieder bleiben Kleidungsstücke, Turnbeutel und anderes in der Schule liegen. Diese Dinge werden in den FUNDSPINDEN im hinteren rechten Gebäude gesammelt. Wertsachen werden im Lehrerzimmer aufbewahrt. Alle Fundsachen legen wir beim Sommerfest zum Abholen aus. Findet sich kein Eigentümer, wird gut erhaltene Kleidung sozialen Einrichtungen gespendet.

Gesundes Frühstück
Einmal wöchentlich findet in der großen Pause das “Gesunde Frühstück” statt. Eine Gruppe von Eltern bereitet jeden Donnerstag belegte Mehrkornbrötchen, Obst, Rohkost, frische Säfte usw. vor und verkauft dies zum Selbstkostenpreis.

Hausaufgaben
Hausaufgaben ergänzen die schulische Arbeit, festigen die Inhalte des Unterrichts und führen diese sinnvoll weiter. Die Hausaufgaben werden in einem Hausaufgabenheft notiert. In Klasse 1 und 2 sollte Ihr Kind täglich nicht länger als 30 Minuten konzentriert und selbstständig die Hausaufgaben bearbeiten. In den Jahrgängen 3 und 4 beträgt die Bearbeitungszeit 45 Minuten. OGS-Kinder erledigen Ihre Aufgaben in der Hausaufgabenzeit. Ein kleiner Hausaufgaben-Leitfaden ist in der Schule erhältlich und wird auch auf Elternabenden verteilt.

Hausschuhe
In allen Klassenräumen tragen die Kinder Hausschuhe. Dadurch bleiben unsere Klassenräume sauber.

Herkunftssprachlicher Unterricht
Kinder deren Herkunftssprache nicht deutsch ist oder in deren Familien neben deutsch eine weitere Verkehrssprache gesprochen wird, können am herkunftssprachlichen Unterricht (kurz HSU) teilnehmen. Interessierte Eltern erhalten weitere Informationen in unserem Sekretariat.

Informationsabende
Für die Eltern der zukünftigen Erstklässler sowie für die Eltern unserer Viertklässler finden im Laufe des Schuljahres wichtige Informationsabende zur Schulanmeldung und Einschulung bzw. zum Schulwechsel in die weiterführenden Schulen statt. Die Eltern werden hierzu schriftlich eingeladen.

Kontaktdaten
Gemeinschaftsgrundschule Hardt
Vossenbäumchen 50 (Eingang Karrenweg)
41169 Mönchengladbach

www.ggs-hardt.de

Tel: 02161 – 55 99 88
Fax: 02161 – 95 58 74
E-Mail: ggs-hardt@arcor.de

Kopfläuse
Ein Kopflausbefall ist meldepflichtig, daher müssen Sie umgehend die Schule informieren. Ihr Kind darf die Schule erst wieder besuchen, wenn es sachgerecht mit einem Mittel gegen Läuse behandelt wurde und Sie uns dies schriftlich bestätigen. Vordrucke für derartige Bescheinigungen befinden sich häufig in den Medikamentenpackungen. Außerdem ist ein Formular in der Schule erhältlich, welches Sie gerne im Bedarfsfall auch per Email anfordern können. Die Behandlung ist nach 8 – 10 Tagen unbedingt zu wiederholen. Ein schriftliches ärztliches Attest ist erst bei wiederholtem Befall innerhalb von 4 Wochen erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie beim Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach (Am Steinberg 55, Tel.: 256560 bis 65) oder auf der Internetseite: www.kindergesundheit-info.de. Dort finden Sie auch weiterführende Informationen rund um das Thema „Kinder und Gesundheit“.

Krankmeldungen
Bei Erkrankung Ihres Kindes melden Sie sich bitte telefonisch bis 7.45 Uhr in der Schule. Der Anrufbeantworter ist geschaltet, bitte nennen Sie Namen und Klasse des Kindes. Die telefonische Krankmeldung muss für jeden Tag erneut erfolgen, es sei denn, dass Sie beim ersten Anruf Ihr Kind direkt für mehrere Tage krank gemeldet haben. Zusätzlich ist eine kurze schriftliche Entschuldigung notwendig. Diese kann auch im Anschluss an die Fehltage dem Kind mitgegeben werden. Bei einer Erkrankung unmittelbar vor und nach den Ferien wird empfohlen, den Arzt aufzusuchen, da die Schule in Zweifelsfällen die Vorlage eines ärztlichen Attestes verlangen kann. Bezüglich der Meldepflicht ansteckender Krankheiten haben Sie bei der Schulanmeldung bzw. zur Einschulung Ihres Kindes ein Merkblatt erhalten. Bei Unsicherheit fragen Sie bitte telefonisch im Sekretariat nach. Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite des Schulministeriums:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/500-Belehrung-fuer-Eltern-und-andere-Sorgeberechtigte-gemaess-_-34-Absatz-5-Satz-2-Infektionsschutzgesetz-_IfSG_/

Loslassen
Wir möchten die Kinder zur Selbstständigkeit erziehen. Dabei bemerken wir immer wieder, dass es einigen Eltern schwer fällt, ihre Kinder „loszulassen“. Dass Sie Ihr Kind an den ersten Tagen noch zur Schule begleiten, ist verständlich. Den Weg vom Schultor zum Klassenzimmer schafft es ganz allein. Etwas ohne Mama oder Papa an der Seite zu schaffen, stärkt das Selbstbewusstsein Ihres Kindes und macht es zu Recht stolz.

Notfall
Es kann vorkommen, dass Ihrem Kind während des Unterrichts übel wird, es in der Pause stürzt oder sich anderweitig verletzt. In diesen Fällen müssen wir sichergehen können, dass wir Sie, die Großeltern oder andere Betreuungspersonen schnell und problemlos erreichen können. Dazu haben Sie uns Notfalltelefonnummern mitgeteilt. Sollten sich diese Nummern sowie Ihre Festnetznummer einmal ändern, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit. In einem die ganze Schule betreffenden Krisenfall befindet sich das Eltern-Sammelzentrum im Albert-Schweitzer-Haus (Vossenbäumchen 14, MG Hardt).

OGS
Die GGS Hardt ist eine offene Ganztagsgrundschule (OGS oder auch OGATA). Nach Unterrichtsschluss finden bis 16 Uhr folgende Aktivitäten statt: Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Förder- und AG-Angebote. Die Anmeldung für den offenen Ganztag ist freiwillig. Die Beiträge richten sich nach dem Jahreseinkommen der Eltern. In den Ferien ist die OGATA von 8.00 – 16.00 Uhr geöffnet (außer 3 Wochen in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr). Träger der OGATA ist die AWO.

Ordnung
Ordnung ist wichtig für den schulischen Alltag! Achten Sie bitte mit darauf, dass die geforderten Arbeitsmaterialien immer vollständig zur Verfügung stehen und prüfen Sie auch regelmäßig gemeinsam mit Ihrem Kind den Tornisterinhalt. Das Eigentum Ihres Kindes, wie z.B. Stifte, Sportbeutel und Kleidungsstücke, sollte mit Namen beschriftet sein.

Polizei (Verkehrserziehung)
Ein Kooperationspartner unserer Schule ist die Polizei, vertreten durch einen Verkehrssicherheitsberater. Er führt im Rahmen der Verkehrserziehung in der 1. Klasse u.a. Übungen zum sicheren Überqueren der Fahrbahn durch. Inder 4. Klasse finden unter seiner Leitung praktische Radfahrübungen statt.

Postmappe
Alle Kinder brauchen eine gelbe Postmappe. Hier kommen Elternbriefe, Stundenpläne, Tests, Zeugnisse usw. rein. Bitte schauen Sie täglich hinein.

Rauchen
Das Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude verboten. Da Erwachsene Vorbildcharakter haben, bitten wir sehr darum, auch vor dem Schultor in Sichtweite des Schulgeländes nicht zu rauchen.

Schulbibliothek
Unsere Schulbibliothek mit über 700 Büchern ist jeden Tag in der großen Pause (9.45-10.05 Uhr) geöffnet. Organisiert und betreut wird die Bibliothek ehrenamtlich von Eltern. Die Kinder dürfen Bücher für bis zu zwei Wochen ausleihen und mit nach Hause nehmen.

Schullogo
Das Motiv unseres Schullogos – der Schulbaum – stammt von der Stahlskulptur auf unserem Schulhof. Diese wurde 2008 vom Künstler Harald Schlotengeschaffen und trägt den Titel „Zeitbaum“. Die vier offenen Kreise stehen unter anderem für die vier Grundschuljahre. Anlässlich unseres 50-jährigen Schuljubiläums im Jahr 2018 entstand mit Beteiligung aller Kinder eine Ergänzung in Form des bunten Wandmosaiks an der Außenmauer des Schulgebäudes.

Schulordnung
In unserer Schulordnung sind gemeinsame Vereinbarungen und Regeln für ein friedliches und rücksichtsvolles Miteinander festgelegt worden. Wir alle verpflichten uns, diese einzuhalten. Die „Regel des Monats“ wird jeweils besonders in den Blick genommen und im Unterricht thematisiert. Jedes Kind bzw. die Eltern bekommen ein Exemplar der Schulordnung ausgehändigt.

Schulweg
Unser Ziel ist es, dass alle Kinder sicher zur Schule kommen (Walking Bus, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus). Schülerlotsen stehen an der Kreuzung Karrenweg/Vossenbäumchen. Sollten Sie Ihr Kind mit dem Auto bringen müssen, nutzen Sie bitte die dafür vorgesehenen Elternhaltestellen in der Nähe der Schule:
(a) Karrenweg Ecke Wehresbäumchen und (b) Parktaschen Vossenbäumchen Einmündung Thelenkamp. Das Anhalten direkt am Haupteingang und im angrenzenden Bereich ist aus Sicherheitsgründen streng verboten. Die Polizei führt regelmäßige Kontrollen durch. Auch das Parken und Halten auf dem Lehrerparkplatz ist für Eltern untersagt.

Sekretariat
Unsere Sekretärin ist dienstags und donnerstags in der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 13.00 Uhr im Sekretariat erreichbar.

Falls Sie uns zu anderen Zeiten telefonisch nicht persönlich erreichen können, sprechen Sie gerne Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter.

Termine
Zu Beginn des Schuljahres erhalten Sie über Ihre Kinder eine Terminliste mit den wichtigen Terminen für das ganze Schuljahr. Weitere schulische und auch klasseninterne Termine werden über Elternbriefe mitgeteilt (Postmappe).

Unfall
Ihr Kind ist in der Schule und auf dem Schulweg unfallversichert. Bitte melden Sie der Schule, wenn sich Ihr Kind verletzt hat und Sie deswegen mit ihm einen Arzt aufgesucht haben, damit wir eine Unfallmeldung ausfüllen. Auch beim Arzt oder im Krankenhaus weisen Sie bitte darauf hin, dass es sich um einen Schulunfall handelt.

Unterrichtszeiten
Unsere Unterrichtszeiten sind wie folgt:
1. Stunde 8:05 Uhr – 8:50 Uhr
2. Stunde 8:50 Uhr – 9:35 Uhr
Frühstück 9:35 Uhr – 9:45 Uhr
Pause 9:45 Uhr – 10:05 Uhr
3. Stunde 10:10 Uhr – 10:55 Uhr
4. Stunde 10:55 Uhr – 11:40 Uhr
Pause 11:40 Uhr – 11:55 Uhr
5. Stunde 12:00 Uhr – 12:45 Uhr
6. Stunde 12:45 Uhr – 13:30 Uhr

Walking-Bus
An unserer Schule gibt es einen „Walking Bus“. Zwei Erwachsene begleiten dabei die Kinder zu Fuß zur Schule. Es gibt zwei feste Strecken mit mehreren Haltestellen. Eine Strecke startet im westlichen Gebiet von Hardt, die andere Strecke im östlichen Gebiet (Stadtteil Vorst). Nähere Informationen erhalten Sie auf den Elternabenden. 

Zeugnisse
Im 1. Schuljahr bekommen die Kinder am Ende des Schuljahres ein Berichtszeugnis, welches das Arbeits- und Sozialverhalten, die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern beschreibt. In Klasse 2 werden die Kinder allmählich an Noten herangeführt und erhalten am Ende des Schuljahres ein Berichtszeugnis mit Zensuren. Im 3. Schuljahr bekommen die Kinder pro Halbjahr ein Berichtszeugnis mit Zensuren. In Klasse 4 erhalten die Kinder pro Halbjahr ein Zensurenzeugnis. Am Ende des ersten Halbjahres beinhaltet das Zeugnis der Klasse 4 eine begründete Empfehlung für die weitere Schullaufbahn.